Satzung

§ 1 Name, Sitz und Zweck des Vereins

Der am 12. Oktober 2004 gegründete Verein führt den Namen Box-Club Kempen 04 e. V.

Die Vereinsfarben sind rot und schwarz.

Der Verein wird eingetragen beim Amtsgericht Kempen.

Der Verein hat seinen Sitz in 47906 Kempen, Otto-Schott-Strasse 10

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports sowie der Jugendarbeit.

Seine wesentlichen Aufgaben dienen der Förderung der Jugendpflege, des Freizeit-, Breiten und Leistungssports.

Die Tätigkeit des Vereins ist gemeinnützig und nicht auf wirtschaftlichen Gewinn gerichtet.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 2 Organe

Die Organe des Vereins sind:

die Mitgliederversammlung als beschließendes Organ und der Vorstand als ausführendes Organ.

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied werden kann jeder, der bereit ist, an der Verfolgung der Vereinsziele mitzuwirken und diese Satzung anerkennt.

Der Vorstand befindet nach Ausfüllung der Eintrittserklärung über die Aufnahme.

Bei Minderjährigen ist die Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters erforderlich.

Bei Vorliegen eines schwerwiegenden Grundes, z. B. schwerer Schädigung des Vereins, kann ein Mitglied durch den Vorstand ausgeschlossen werden.

Vor der Entscheidung ist dem Mitglied, das ausgeschlossen werden soll, Gelegenheit zur Rechtfertigung zu geben.

Die Mitgliedschaft endet durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand und wird zum Quartalsende wirksam, wenn sie mindestens vier Wochen vorher eingereicht wurde.

§ 4 Beiträge und Finanzen

Zur Durchführung seiner satzungsgemäßen Aufgaben erhebt der Verein von den Mitgliedern monatliche Mitgliedsbeiträge und eine einheitliche Aufnahmegebühr. Die Aufnahmegebühr beträgt: 5,00 Euro.

Die Beiträge betragen für:

Fördermitglieder ab monatlich 45,00 Euro
Familien-Mitgliedschaft monatlich 24,00 Euro
Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre monatlich 13,00 Euro
Schüler, Studenten & Auszubildende ab 18 Jahre monatlich 13,00 Euro (nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises)
Aktive Mitglieder ab 18 Jahre monatlich 16,00 Euro
Passive Mitglieder ab 18 Jahre monatlich 10,00 Euro
Sozial schwache Mitglieder (Alleinerziehende, Arbeitslose, Bezieher von Hartz-IV und Asylbewerber) bezahlen jeweils 50 % des Regelbeitrages

Ergänzungen und Änderungen bedürfen der mehrheitlichen Zustimmung der Mitglieder-Versammlung. Die Beiträge sind vierteljährlich im Voraus zu entrichten.

Die Beitragserhebung erfolgt ausschließlich durch Bankeinzug. Ausnahmen müssen begründet werden und bedürfen eines Vorstands-Beschlusses.

Sämtliche Einnahmen und Ausgaben des Vereins unterliegen der Kontrolle des Vorstandes. Für jedes abgelaufene Kalenderjahr (Geschäftsjahr) ist ein Jahresabschluss zu fertigen und der Mitgliederversammlung vorzulegen.

Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile oder sonstige Vergünstigungen aus Mitteln des Vereins. Bei Beendigung der Mitgliedschaft bzw. bei Auflösung des Vereins haben sie keine finanziellen Ansprüche an den Verein.

§ 5 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.

Ihr obliegt die Beschlussfassung und Kontrolle von allen Angelegenheiten des Vereins, soweit die Satzung die Aufgaben nicht ausdrücklich an andere Vereinsorgane übertragen hat.

Hierzu gehören insbesondere:

- die Tätigkeits-Berichte Vorstandes
- die Entlastung des Vorstandes
- die Wahl des Vorstandes
- die Wahl des Sportwarts oder sportlichen Leiters
- die Wahl der Kassenprüfer
- die Wahl der Jugendvertreter
- die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
- die Beschlussfassung über die Satzung und deren Änderung
- die Ernennung von Ehrenmitgliedern
- die Auflösung des Vereins

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich durch den Vorstand einzuberufen.

Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung zwei Wochen vorher einzuladen.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand einzuberufen, wenn es im Interesse des Vereins erforderlich ist. Außerdem müssen sie einberufen werden, wenn mindestens 1/3 der Vereinsmitglieder dies unter Angabe der Begründung beim Vorstand beantragen.

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden (oder bei Verhinderung von seinem Stellvertreter) geleitet.

Über alle Versammlungen sind Protokolle zu führen.

Aus ihnen müssen Datum, Versammlungsort‚ Name der Teilnehmer, Gegenstände der Beschlussfassung und die Abstimmungsergebnisse ersichtlich sein.

§ 6 Vorstand

a. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich zusammen aus:

- dem 1. Vorsitzenden
- dem 2. Vorsitzenden
- dem Geschäftsführer

b. Der erweiterte Vorstand setzt sich zusammen aus:

- Sportwart
- Jugendwart
- Pressesprecher
- Zeugwart- und Hallenwart
- Betreuer der Aktiven
- Beisitzer

Alle Vorstands-Mitglieder müssen dem Verein angehören.

Die Position der Beisitzer besteht aus sachkundigen Personen, die vom 1. Vorsitzenden berufen werden können und eine beratende Funktion ausüben. Hierzu zählen: Pressesprecher, Zeug- und Hallenwart, technische Ratgeber, Trainer und Betreuer. Auf der folgenden Mitgliederversammlung wird der Vorschlag beraten.

Die Vorstandsmitglieder werden alle 2 Jahre neu gewählt.

Der Jugendwart wird von den jugendlichen Vereinsmitgliedern dem Vorstand vorgeschlagen - ist zunächst kommissarisch im Amt - und wird auf der nächsten Mitglieder-Versammlung gewählt.

Der Sportwart / sportliche Leiter wird vom Vorstand vorgeschlagen - ist zunächst kommissarisch im Amt - und wird auf der nächsten Mitglieder-Versammlung gewählt.

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins. Er erfüllt die Aufgaben im Rahmen der gefassten Beschlüsse und im Sinne der Satzung. Er ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist.

§ 7 Jugend des Vereins

Der Jugendwart betreut die Jugend des Vereins unter 18 Jahren.

Er kann jederzeit Belange der Jugendlichen beim Vorstand vertreten.

§ 8 Kassenprüfer

Zur Überprüfung der Vereinskasse werden zwei Kassenprüfer gewählt.

In der Regel werden diese Mitglieder - die nicht dem geschäftsführenden Vorstand angehören dürfen - für zwei Jahre gewählt.

Lediglich in der 1. Wahlperiode scheidet ein Prüfer schon nach einem Rechnungsjahr aus und wird durch Neuwahl ersetzt, so dass in jedem Rechnungsjahr ein neu gewählter Kassenprüfer und ein erfahrener Kassenprüfer die Kassenbestände prüfen.

Wiederwahl ist nicht zulässig.

Die Kassenprüfer sind verpflichtet, jeweils vor der Mitgliederversammlung eine umfangreiche Prüfung der Kasse, Bücher und Belege vorzunehmen und das Ergebnis schriftlich zu bestätigen.

Die Kassenprüfer und vom Vorsitzenden berufene Rechnungsprüfer sind auch (nach Abstimmung mit dem Vorsitzenden) berechtigt, unvermutete und kurzfristige Kassenprüfungen vorzunehmen.

§ 9 Auflösung des Vereins

Eine Auflösung des Vereins kann auf einer Mitgliederversammlung beschlossen werden. die unter Angabe der Tagesordnung eigens zu diesem Zwecke einberufen ist. Für eine Auflösung ist eine Mehrheit von 90 % der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

Bei Auflösung des Vereins fällt das gesamte Vereinsvermögen wohltätigen Zwecken zu. Die Mitgliederversammlung macht Vorschläge, wer dieses Vermögen erhält und stimmt mittels Mehrheitsbeschluss darüber ab.

§ 10 Inkrafttreten

Diese geänderte Satzung tritt nach Genehmigung durch die Mitglieder-Versammlung mit dem Tage der Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.

Kempen, den 09. Januar 2014

Peter Gorgon, (1. Vorsitzender)
Rainer Schmitz, (2. Vorsitzender)
Rainer Schmitz, (Protokollführer)

Unsere Sponsoren

Kreditvergleich www.smava.de
Webdesign Bergmann www.webdesign-bergmann.net 
Heppe Internationale Dentalagentur